Maria Ward Schule Würzburg

logo schulpastoral krisenteam

„ (…) Immer geht‘ ne neue Tür auf irgendwo. Auch wenn‘s grad nicht so läuft, wie gewohnt. Egal, es wird gut sowieso.“ Die Passage von Mark Forsters „Sowieso“ soll uns aufmuntern in Lebensphasen, die nicht gerade verlaufen. Doch leider fällt es einem manchmal gar nicht so leicht, daran zu glauben! Es gibt Momente, Ereignisse, Gefühle, die einen aus der Bahn werfen. Die uns im Alltag „kalt“ erwischen. Was in solchen Situationen gut tut, ist oftmals das „offene Ohr und Herz“.

Das Angebot „offenes Ohr“ richtet sich an die alle, die sich aus unterschiedlichen Gründen etwas von der Seele reden möchten:

  •  Schulprobleme,
  •  Trauer- und Trennungserfahrungen,
  • Mobbing,
  • Konflikte,
  • Gewalterfahrungen,
  • Ängste,
  • uvm.

Persönliche Probleme, große und kleine Sorgen können einen im Lernen behindern. Im Gespräch erhält man Unterstützung, um gemeinsam nach Lösungswegen zu suchen. Die Gespräche sind vertraulich und unterliegen der Schweigepflicht. Nur mit Einwilligung der Schülerin kann Kontakt zu anderen Lehrkräften, zu Mitschülerinnen oder zum Elternhaus aufgenommen werden.

­